Bylaws

 

STATUTEN

 

Die Vereinigung des akademischen Mittelbaus am Departement CHAB der ETH Zürich

 

(Stand vom 13.11.13)

 

Die Angehörigen des Mittelbaus des Departements CHAB beschliessen gemäss Art. 47 Abs. 2 der Organisationsverordnung der ETH Zürich folgende Statuten:

I. RECHTSFORM, ZWECK, MITGLIEDSCHAFT

Art. 1 Rechtsform, Name und Sitz

  1. Die Vereinigung des akademischen Mittelbaus am Departement CHAB der ETH Zürich (VAC) ist ein Verein im Sinne des Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zürich.
  1. Die VAC ist eine Sektion der akademischen Vereinigung des Mittelbaus der ETH Zürich (AVETH) im Sinne von Art. 19-23 der AVETH-Statuten vom 26. September 2012.

Art. 2 Zweck

  1. Die VAC ist die offizielle Vertretung der Mitglieder des akademischen Mittelbaus des D-CHAB und auch so anerkannt vom Departement.
  2. Die VAC hat die Wahrung der Interessen ihrer Mitglieder gegenüber der Schule, der Studentenschaft, der Industrie und der Öffentlichkeit zum Ziel.
  3. Die VAC vertritt ihre Mitglieder in den Gremien des Departements und der Institute, in denen sie Einsitz hat.

Art. 3 Haftung

  1. Die VAC haftet nur mit dem Vereinsvermögen. Die Mitglieder können nicht über ihren geschuldeten Mitgliederbeitrag hinaus haftbar gemacht werden.

II. MITGLIEDSCHAFT

Art. 4 Mitglieder

  1. Die VAC umfasst als Mitglieder sämtliche Assistierende, wissenschaftliche, höhere wissenschaftliche und leitende wissenschaftliche Mitarbeitende an den Laboratorien und Instituten des D-CHAB, mit Ausnahme des Instituts für pharmazeutische Wissenschaften, soweit diese Mitglieder der AVETH sind.
  2. Der Vorstand der VAC kann, im Einverständnis mit dem AVETH-Vorstand, Ausnahmen bewilligen.
  3. Der Vorstand kann die Ehrenmitgliedschaft der VAC an Personen verleihen, die sich um die Anliegen der VAC-Mitglieder verdient gemacht haben.

Art. 5 Austritt und Ausschluss

  1. Austritt erfolgt automatisch mit dem Austritt aus der AVETH.
  2. Austritt aus der VAC mit Verbleib in der AVETH ist dem Vorstand schriftlich mitzuteilen.
  3. Der Austritt wird rechtskräftig, wenn alle Verbindlichkeiten gegenüber der Vereinigung geregelt sind.
  4. Sind die Kriterien der Mitgliedschaft nicht mehr erfüllt, erlischt die Mitgliedschaft.
  5. Durch Vorstandsbeschluss kann, unter Angabe der Gründe, ein Mitglied aus der Vereinigung ausgeschlossen werden. Der Ausschluss bedarf der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung..

III. ORGANISATION

Art. 6 Organe

  1. Die Organe der VAC sind:
    1. die Mitgliederversammlung;
    2. der Vorstand;
    3. die Revisionsstelle;
    4. die hochschulpolitischen Vertretungen;
    5. allfällige durch die Mitgliederversammlung eingesetzte Kommissionen.

Art. 7 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung umfasst alle Mitglieder der VAC und ist das oberste Organ des Vereins.

Art. 8 Einberufung

  1. Die ordentliche Mitgliederversammlung tritt einmal jährlich zusammen.
  2. Die Einberufung hat unter der Angabe einer provisorischen Traktandenliste spätestens 14 Tage im Voraus zu erfolgen.
  3. Ein Mitglied kann spätestens 7 Tage vor der Mitgliederversammlung ein Traktandum schriftlich beim Vorstand einreichen.
  4. Jede ordentliche Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.
  5. Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung kann einberufen werden durch:
    1. eine Mehrheit des Vorstandes;
    2. auf schriftliches Verlangen von mindestens 10 % aller Mitglieder;
    3. die Mitgliederversammlung des AVETH.

 

Art. 9 Aufgaben der Mitgliederversammlung

  1. Die ordentliche Mitgliederversammlung:
    1. genehmigt die Rechnung der jeweiligen Rechnungsperiode und das Budget der nächsten Rechnungsperiode;
    2. entlastet den Vorstand nach einem Rechenschaftsbericht;
    3. wählt den Vorstand;
    4. wählt die Revisionsstelle;
    5. wählt die Vertretung der VAC in den Gremien des Departements.
  2. Für besondere Aufgaben kann die Mitgliederversammlung befristete und unbefristete Kommissionen einsetzen. Diese unterstehen der Aufsicht eines oder mehrerer Vorstandsmitglieder.
  3. Für Wahlen auf einzelne Posten muss eine absolute Mehrheit der Stimmberechtigten erreicht werden. Wird dies nicht erreicht, kommt es zu einem zweiten Wahlgang, wird in diesem wiederum keine absolute Mehrheit erreicht, kommt es zu einem dritten Wahlgang, wobei das relative Mehr entscheidet. Für Gremien mit mehreren Sitzen kann von jedem anwesenden Mitglied eine Wahl in globo beantragt werden. Dieser Antrag muss ohne Gegenstimmen angenommen werden, sonst findet jeweils eine einzelne Wahl statt.

 

Art. 10 Vorstand

  1. Dem Vorstand gehören mindestens an:
    1. Der_die Präsident_in;
    2. Der_die Vizepräsident_in;
    3. der_die Quästor_in.
  2. Der Vorstand sollte weiterhin aus je einer Vertretung der Institute und Laboratorien, die nach Art. 4 Abs. 1 die Mitglieder des Vereins stellen, bestehen.
  3. Zusätzlich können weitere Mitglieder in den Vorstand gewählt werden.

Art. 11 Wahl des Vorstandes

  1. Der Vorstand wird an jeder ordentlichen Mitgliederversammlung aus den Mitgliedern des Vereins bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
  2. Der_die Präsident_in, der_die Vizepräsident_in und der_die Quästor_in werden einzeln nach Art. 9 Abs. 3 gewählt
  3. Die restlichen Vorstandsmitglieder werden als Beisitzer_innen in den Vorstand gewählt. Dabei kann eine Wahl in globo nach Art. 9 Abs. 3 erfolgen.
  4. Die weitere Aufgabenverteilung bestimmt der Vorstand in einer konstituierenden Sitzung.

 

Art. 12 Aufgaben des Vorstandes

  1. Der Vorstand ist das ausführende Organ des Vereins, vertritt diesen nach aussen und gegenüber dem Departement und vollzieht die Beschlüsse der Mitgliederversammlung.
  2. Der Vorstand ist für sämtliche nicht einem anderen Vereinsorgan übertragenen Geschäfte zuständig.
  3. Der Vorstand unterrichtet die Mitgliederversammlung über seine Aktivitäten.
  4. Der Vorstand kann befristete Kommissionen einsetzen. Diese unterstehen der Aufsicht eines oder mehrerer Vorstandsmitglieder.
  5. Unterschriftsberechtigt sind der_die Präsident_in, der_die Vizepräsident_in und der_die Quästor_in.

IV. Finanzielles

Art. 13 Finanzielles

  1. Die ordentlichen Einnahmen der VAC bestehen aus dem Anteil der Mitgliederbeiträge der AVETH an die VAC. Die VAC ist befugt, im Rahmen ihrer Statuten und der Schulordnung der ETH ausserordentliche Einnahmequellen zu erschliessen.
  2. Die Rechnungsperiode entspricht dem akademischen Jahr und beginnt mit dem ersten Tag des Herbstsemesters an der ETH Zürich. Die Entlastung des Vorstandes erfolgt in der Mitgliederversammlung, welche auf den Jahresabschluss folgt.

 

V. REVISIONSSTELLE

Art. 14 Zusammensetzung und Wahl der Revisionsstelle

  1. Die Revisionsstelle besteht aus zwei Mitgliedern, die nicht dem Vorstand angehören.
  2. Ihre Amtsdauer endet mit der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung. Eine Wiederwahl ist möglich.

Art. 15 Aufgaben der Revisionsstelle

  1. Die Revisionsstelle prüft die Jahresrechnung.
  2. Sie erstattet der Mitgliederversammlung Bericht und gibt eine Empfehlung über die Entlastung des Vorstandes ab.

 

VI. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Art. 16 Schlussbestimmungen

  1. Zu einer Statutenrevision sind zwei Drittel der Stimmen der an der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich.
  2. Zu einer Auflösung der VAC ist das absolute Mehr aller Mitglieder notwendig. Die vorhandenen Aktiva gehen in die Kasse der AVETH.
  3. Für eine Auflösung muss eine Mitgliederversammlung unter Angabe dieses Traktandums einberufen werden.
  4. Die vorliegenden Statuten wurden am 13.11.2013 durch die Mitgliederversammlung der VAC genehmigt und ersetzen die Statuten vom 16.12.1998 und treten per sofort in Kraft.